Karneval im Fremdenverkehrsverband


  


Anstatt des klassischen Brauchs - verbrennen einer Strohpuppe – wird in Mošćenička Draga der Prinz Fastnacht in den Weltraum geschossen

Am Aschermittwoch, wird die Fastnacht verbrannt; doch in Mošćenička Draga wird schon das 37. Jahr hintereinander die Fastnacht, der Karnevalsprinz in Form einer Strohpuppe, Gobo genannt, mit einer Rakete ins Weltall geschossen!

Die Fastnachtsbräuche unserer Gegend sind sehr vielfältig, doch der in MOŠĆENIČKA DRAGA gefeierte Brauch ist einzigartig. Die Fastnacht wird am Aschermittwoch verbrannt, wenn man sich überall am Kvarner von den Karnevalsnarren verabschiedet. Doch in Mošćenička Draga, einem kleinen Urlaubsort 15 km südlich von Opatija, wird die Fastnacht buchstäblich mit einer Rakete ins Weltall geschossen und zwar seit dem Tag, an dem Neil Armstrong zum ersten Mal den Mond betreten hatte.
Die Idee des Raketenabschiessens in Mošćenička Draga entstand damals im Jahr 1969 und wird, mit einigen Ausnahmen, regelmässig am Ufer „Draška Riva“ abgehalten. Der Geschichte wurde mit der Zeit einiges ‚dazu gedichtet‘ und heute stellt sie ein wahres kleines Spektakel dar, dem letztes Jahr um die 3.000 neugierige Zuschauer beiwohnten.

Die Vorstellung beginnt mit dem wie immer gut regiertem Richten der Fastnacht, ihrem Gobo, in dem man den Schuldigen für alles sieht (Ital. Gobo = schuldig, buckelig), was im letzten Jahr passiert war. Die Gerichtsverhandlung ist laut dem Szenario eine richtige Theatervorstellung, in der neben Gobo, ein Richter, ein Staatsanwalt, ein Anwalt und jemand aktuelles aus den Reihen der Politiker mitspielt, dieses Jahr – haben wir im Vertrauen erfahren – ist es jemand aus der Europäischen Union. Vor der Verhandlung wird Gobo richtig theatralisch zusammen mit seinem Henker vorgeführt. Das Theaterstück wird vom Trauermarsch untermalt und nach der Urteilsverkündung wird der ‚lebende‘ Gobo in der Rakete ins Weltall geschossen. Natürlich wird hier etwas geschummelt, da es dem lebendigen Gobo jedesmal gelingt, sich vor dem Abschiessen der Rakete zu verstecken. Danach läuft der Countdown und ein grosses – bum! Eine zwanzig Meter hohe Rakete, die jedes Jahr aus Neue zusammengebastelt wird, hebt sich mit viel Lärm und Feuer gen Himmel und das ganze Spektakel endet mit einem grossen Knall – und tollem Feuerwerk.
Die Vorstellung dauert etwa 90 Minuten und ist ein unvergessliches Erlebnis. In Mošćenička Draga gibt es
an dem Tag eine Ausstellung der Fastnachtsflaggen aller teilnehmenden Städte und Orte veranstaltet und das ist zweifellos eine perfekte Ouvertüre in das oben beschriebene Ereignis darstellen.

WIR ERWARTEN SIE AUCH 13. FEBRUAR 2013.!!!!

e-Visitor

WEBCAM